Gut zu wissen

Irland von A bis Z

Alkohol

Wird erst an Personen ab 18 Jahren ausgeschenkt.

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl der Insel beträgt gegenwärtig etwa 5,6 Millionen Menschen, wobei etwa 4 Millionen Menschen in der Republik Irland leben und 1,7 Millionen in Nordirland.
In Irland ist eine große Vielfalt ethnischer Gruppen und Kulturen beheimatet. Die Bevölkerung ist durchschnittlich sehr jung. Über die Hälfte der Einwohner ist unter 30 Jahre alt.

Einreisebestimmung

Reisen_Airport

 Die Anforderungen einzelner Flug- oder Fährgesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab. Erkundigen Sie sich daher bitte vor der Buchung nach den jeweiligen Vorgaben.

Grundsätzlich benötigen Deutsche Staatsbürger für die Einreise in die Republik Irland oder nach Nordirland einen Reisepass oder Personalausweis, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Der deutsche Kinderausweis wird für Kinder bis zum 10. Lebensjahr ohne Lichtbild anerkannt (nicht bei Einreise mit Ryan Air!!!), die Staatsangehörigkeit „deutsch“ muss vermerkt sein.

Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise und den Aufenthalt kein Visum. Der Reisepass muss bei der Einreise noch gültig sein, ist aber auch mit dem Personalausweis möglich.

Schweizer benötigen für die Einreise nach Irland einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.

Angehörige anderer Nationalitäten wenden sich bitte unbedingt zur Klärung der für sie geltenden Einreisebestimmungen an die Irische Botschaft in Berlin bzw. das für sie zuständige Konsulat.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Irelandtours.de Ihnen Fragen zu Visavorschriften/Einreisebestimmungen nicht beantworten kann!

Da die Republik Irland und das Vereinigte Königreich nicht das Schengener Abkommen unterzeichnet haben, ist ein Schengener Visum für die Einreise nicht gültig. Auskünfte über Einreisebestimmungen und Visa erteilen die jeweiligen Botschaften oder Konsulate. 

Haustiere

Hunde & Katzen dürfen mit einem EU- Heimtierpass, dem so genannten EU Pet Passport, ohne Quarantäne nach Irland sowie Nordirland reisen. Diese neuen EU-Bestimmungen sind seit dem 3. Juli wirksam.
Nähere Informationen finden Sie im Internet auf den offiziellen Seiten der Regierungen. Irland: www.agriculture.gov.ie; Nordirland: www.britbot.de/de/embassy/agriculture/pets.htm

Einen EU-Heimtierpass können Sie über einen zugelassenen Tierarzt erhalten. Die Behandlungen werden darin dokumentiert. Zudem muss das Tier durch einen Mikrochip identifizierbar sein. Im Anschluss findet eine Tollwutimpfung mit einem passiven Impfstoff statt. Ungefähr 30 Tage nach der Impfung erfolgt ein Bluttest um die Immunisierung zu überprüfen. Eine sechsmonatige Wartezeit nach erfolgreichem Bluttest ist vorgeschrieben. Kurz vor Reisebeginn muss eine Behandlung gegen Zecken & Bandwürmer vorgenommen werden. Andere tollwutgefährdete Tiere wie Chinchillas, Rennmäuse, Meerschweinchen, Hamster, Ratten & Mäuse müssen zunächst in Quarantäne bleiben.

Kleidung

Normale europäische Kleidung ist angemessen. Selbst in den Sommermonaten sollte ein warmer Pullover bzw. die winddichte Jacke nicht in Ihrem Gepäck fehlen! Regenbekleidung ist das ganze Jahr angebracht.

Klima

Irlands Klima ist durch den Golfstrom das ganze Jahr über mild. Die warmen Wassermassen ziehen an der Süd- und Südwestküste Irlands vorbei. Die Lufttemperaturen liegen im Sommer zwischen 15ºC und 20ºC. Die Frühjahrs- und Herbsttemperaturen erreichen durchschnittlich 10ºC. Im Winter sinken sie auf 5ºC bis 8ºC ab. Schnee gibt es nur sehr selten. 

Mautgebühren

Wagen_Irland

Seit dem 01.09.2009 fallen für die Nutzung der M50 zwischen den Ausfahrten Nr. 6 (Blanchardstown –N3) und Nr. 7 (Lucan –N4) Mautgebühren an. Jeder Verkehrsteilnehmer, also auch Fahrer von Mietfahrzeugen , sind zur Zahlung verpflichtet.

Die Mautgebühren betragen:
·    EUR 3,00 pro Fahrzeug bis 7 Sitze
·    EUR 3,80 – EUR 6,10 pro Fahrzeug ab 8 Sitze

Zahlungsinformation:
Es besteht keine Möglichkeit, die Gebühr direkt am betreffenden Straßenabschnitt zu bezahlen! Die Zahlung muss bis 20 Uhr des nächsten Tages getätigt werden. Im Vorfeld ist die Zahlung NICHT möglich.

Die Zahlung erfolgt durch Nennung des Fahrzeugkennzeichens:

1.    per Kreditkarte,  online auf www.eflow.ie
2.    per Kreditkarte, telefonisch unter 1890 50 10 50 (inneririsch) oder unter +800 5010 5011 (vom Ausland). Sämtliche Ansagen erfolgen hier in englischer Sprache.
3.    per Barzahlung an den mit einem „Payzone Zeichen“ versehenen Tankstellen/Geschäften. Eine Auflistung finden Sie Online unter www.payzone.ie. Am Flughafen Dublin finden Sie ein Payzone-Geschäft direkt in der Ankunftshalle sowie Abflughalle mit dem Namen „The Kiosk“ sowie eine Payzone-Tankstelle von ESSO kurz vorm verlassen des Flughafenareal (diese hat rund um die Uhr geöffnet).

Rückgabe des Mietwagens in Dublin Airport
Bitte planen Sie bei der Rückgabe des Fahrzeugs am Flughafen Dublin die benötigte Extrazeit für die Zahlung der Mautgebühr mit ein.
Unsere Empfehlung: zahlen Sie die Maut VOR der Rückgabe des Wagens an der o. g. ESSO-Tankstelle am Flughafen!

Bei Nicht- bzw. verzögerter Zahlung fallen folgende Strafgebühren an:
·    bei Zahlung der Mautgebühr nach der Frist von 20 Uhr am Folgetag: EUR 3 zzgl. Mautgebühr.
·    Bei Zahlung der Mautgebühr nach mehr als 14 Tagen Verspätung: EUR 43,00 zzgl. Mautgebühr
·    Bei Zahlung der Mautgebühr nach mehr als 56 Tagen Verspätung: EUR 143,00 zzgl. Mautgebühr.

Diese Gebühren werden zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von AVIS an Sie weiter berechnet! 

Rauchen

Als erstes Land der EU hat Irland Anfang 2004 ein totales Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und Räumen, in denen gearbeitet wird, eingeführt. Dies betrifft gleichermaßen alle Ämter, Banken, Geschäfte, öffentliche Verkehrsmittel, Pubs, Restaurants, Hotels und B&B-Unterkünfte. Das Rauchen im Hotelzimmer ist nicht in das Verbot eingeschlossen. Wenn Sie in Ihrem Hotelzimmer rauchen möchten, fragen Sie beim Checkin unbedingt nach einem Raucherzimmer! Die Missachtung des Rauchverbotes wird mit hohen Strafen von bis zu 3.000 Euro belegt.

Reisen mit Kindern

Irland ist ein sehr kinderfreundliches Land und eignet sich daher besonders gut für einen Familienurlaub. Sehenswürdigkeiten und öffentliche Gebäude haben in der Regel Wickelräume. Es gibt nahezu überall Kindermenüs, Hochstühle und Rampen für Kinderwagen und Buggys.  

Reisen_mit_Kindern

Sprache

Republik Irland
Gälisch (Irisch) und Englisch sind die beiden Amtssprachen der Republik Irland, in denen alle offiziellen Dokumente sowie Straßennamen und Verkehrszeichen verfasst sind. In den Gaeltacht-Gebieten wird bis heute gälisch gesprochen, wenngleich jeder Englisch versteht. Darüber hinaus wird Gälisch auch an Schulen unterrichtet.

Nordirland
In Nordirland ist Englisch die Landessprache. Aufgrund der historischen Umsiedlung von Schotten nach Nordirland wird auch teilweise Ulster Scot gesprochen. Die Sprache ist wieder auf dem Vormarsch und findet großes Interesse bei denen, die neuen Facetten ihrer nationalen Identität auf der Spur sind.

Stromspannung

Die elektrische Spannung beträgt generell 220 Volt, in Nordirland 240 Volt. Sie benötigen einen Adapter, um die dreipoligen Steckdosen nutzen zu können. Diese können Sie in gut sortierten Elektromärkten sowie an Flughäfen & Fährterminals erwerben. 

Taxi

Taxis sind flächendeckend in allen größeren Orten sowie an den touristischen Plätzen vorhanden. In den Städten Dublin, Cork, Limerick & Galway sind diese mit Taxameter ausgestattet, in ländlichen Gebieten gilt es den Preis im Voraus auszuhandeln. Preisbeispiele: Vom Flughafen Dublin in die Innenstadt kostet die Fahrt ca. 20 – 25 Euro; vom Flughafen Cork in die Innenstadt ca. 15 EUR und vom Flughafen Shannon nach Limerick müssen Sie mit ca. 30 EUR rechnen.

Telefon

Mobiltelefon
In Irland können nur Mobiltelefone mit GMS-Standard und Roaming Service genutzt werden. Besucher sollten vor der Abreise diese Modalitäten überprüfen und bei Bedarf von ihrem jeweiligen Anbieter eingerichtet lassen. Häufig ist dies auch per Internet auf der Homepage des Anbieters möglich.

Öffentliche Telefone
Praktische Telefonkarten für öffentliche Telefone sind überall auf der Insel erhältlich. Sie kosten in der Republik Irland €10, €15 oder €20.  Die Ländervorwahl der Republik Irland ist 00353 (die 0 vor der Ortvorwahl entfällt). Wer Nordirland von der Republik Irland aus anruft, muss die Ortsvorwahl 028 durch 048 ersetzen.
Telefonauskunft: 11850
Die Landesvorwahlen für Ihre Anrufe nach Hause sind: Deutschland: 0049, Österreich: 0043, Schweiz: 0041, Belgien: 0032, Luxemburg: 00352.

Verhaltensregeln

St_Patrick's

Die Iren sind freundlich und humorvoll. Sie sind für ihre Gastfreundschaft und Offenheit bekannt.
Vergleiche mit Großbritannien sollten Sie in Gesprächen jedoch vermeiden: die Briten zu loben kommt nicht bei jedem Iren gut an.
Den Iren ist die katholische Kirche sehr wichtig, diese spielt eine große Rolle im Alltagsleben. Traditionelle Gebräuche und Sitten sollten respektiert werden.

Verkehrsregeln

In Irland herrscht Linksverkehr. Das heißt: auf der linken Fahrbahnseite fahren und auf der rechten überholen. In Irland sind gewohnte „Rechtsfahrer“ sogar seltener in Unfälle verwickelt als einheimische. Diese äußerst erstaunliche Tatsache liegt wohl in der besonders hohen Aufmerksamkeit der Besucher begründet: wer sich auf den Linksverkehr umstellen muss, ist zumindest zu Beginn hellwach am Steuer und neigt nicht zu riskanten Fahrmanövern.
Auch für Fußgänger ist es eine große Umstellung. Beim Überqueren der Straße sollte zuerst nach rechts und dann nach links geschaut werden, also in umgekehrter Reihenfolge wie gewohnt.
Die Promillegrenze liegt bei 0,8 und wird bei Überschreiten mit hohen Strafen geahndet.
Die Höchstgeschwindigkeiten in der Republik sind in km/h angegeben. Sie dürfen innerorts 50 km/h & außerorts 80 km/h fahren. Auf Nationalstraßen (diese sind grün beschildert) sind 100 km/h und auf Autobahnen (blau beschildert) 120 km/h erlaubt.

Währung

Der Euro ist die nationale Währung der Republik Irland. In Nordirland ist das Pfund Sterling Landeswährung.

Kreditkarten
Alle Visa-, Mastercard- oder American Express-Kreditkarten werden in ganz Irland akzeptiert. Bei anderen Kreditkarten empfiehlt es sich, vorab nachzufragen, ob sie als Zahlungsmittel eingesetzt werden können.

Banken
Die Öffnungszeiten sind in ganz Irland montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr, donnerstags bis 17 Uhr, mit einer Mittagspause von ca. 1 Stunde. Geldautomaten gibt es in fast allen Geschäftsstellen. Geld kann dort mit der Euroscheck-Karte und den meisten Kreditkarten rund um die Uhr abgehoben werden.

Zeit

In Irland gilt die Greenwich Mean Time (GMT), das bedeutet, dass Besucher aus Kontinentaleuropa die Uhren um eine Stunde zurückstellen müssen. Mit Beginn der Sommerzeit werden die Uhren auch in Irland Ende März eine Stunde vor und Ende Oktober wieder zurückgestellt. Durch diese Umstellung differiert die Uhrzeit ganzjährig um eine Stunde. Während der Sommermonate bleibt es bis spät abends hell. Dagegen kann es Mitte Dezember schon um vier Uhr dunkel werden.

Zollbestimmungen

Waren, die bereits besteuert, verzollt und in der EU erworben wurden, können für den eigenen Gebrauch zollfrei eingeführt werden.

Richtwerte für Mengen zum privaten Gebrauch:
• 800 Zigaretten oder 400 Zigarillos oder 200 Zigarren oder 1kg Tabak
• 10 Liter Schnaps (Alkohol < 22% vol.) und 10 Liter alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops) und 20 Liter Zwischenerzeugnisse (z. B. Campari, Portwein, Sherry) und 45 Liter Wein und 55 Liter Bier

Die Zollbestimmungen für Schweizer zur Einreise nach Irland besagen, dass pro Person (ab 17 Jahren) Folgendes eingeführt werden kann:
• 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250gr Tabak
• 1 l Spirituosen oder 2 l Sherry bzw. ähnliche Getränke
• 2 l Wein
• 50 ml Parfum oder 0.25 l Eau de Cologne
• Geschenke und Souvenirs bis zum Wert von ca. € 600 (der einzelne Artikel darf den Wert von ca. € 150 nicht übersteigen)